Städteranking 2016

Deutschlands Städte im Vergleich

29.09.2016

Deutsche Städte sind mit ca. 35 Millionen Einwohnern und 16 Millionen Erwerbstätigen zentrale Lebens- und Wirtschaftsräume. Und auch die Zukunft liegt in der Stadt: als Heimat zukunftsträchtiger Branchen wie der Kultur- und Kreativwirtschaft sind städtische Räume wichtige Wirtschaftsstandorte und Impulsgeber für zahlreiche Industrien. Doch auch städtische Raum stehen in Konkurrenz – zueinander und international. Daher zeigt die IW Consult zum 13. Mal, in welchen deutschen Großstädten es sich am besten leben, wohnen und arbeiten lässt – und wo die besten Zukunftschancen zu finden sind.

München, der bayerische Erfolgsgarant

Das Städteranking 2016 der IW Consult, Wirtschaftswoche und Immobilienscout 24 zeigt die Lebens-, Wohn- und Arbeitsbedingungen sowie Zukunftschancen von 69 deutschen Großstädte anhand von drei Indizes. Wie in den letzten Jahren, geht München als deutlicher Sieger der Niveaurankings 2016 hervor. Doch die bayerische Landeshauptstadt überzeugt diesmal nicht nur mit ihrer leistungsfähigen Wirtschaft und einer hohen Lebensqualität. Die Münchener zeigen, dass es sich in einer Spitzenposition lohnt, finanzielle Spielräume zu nutzen und Standortfaktoren weiter zu verbessern, um Wettbewerbsvorsprünge auszubauen. So dominiert die Stadt erstmals auch das Dynamikranking – umso bemerkenswerter, da es für schwächere Städte grundsätzlich einfacher ist, Verbesserungen Im Ranking zu erzielen.

Mit Wissen an die Spitze

Der Süden dominiert auch jenseits von München das Städteranking. Die Hochschulstandorte Darmstadt, Heidelberg und Würzburg profitieren von ihren Universitätslandschaften und deren wirtschaftlichen Einfluss, wie das Niveauranking zeigt. Auch die fränkischen Städte Würzburg, Fürth, Erlangen und Nürnberg, die im Dynamikranking alle in den TOP10 landen, verfügen über ausgeprägte Forschungslandschaften –Wissenschaft und Unternehmen sind hier zudem eng verzahnt. Die fränkischen Aufsteiger und deren Entwicklung von altindustriellen Standorte zu hochinnovativen Technologiehochburgen sind Vorbilder in puncto industrieller Transformation. Eine solche Erfolgsgeschichte wäre auch für das Ruhrgebiet dringend notwendig. So ist Mühlheim an der Ruhr im Niveauranking mit Platz 40 die erfolgreichste Ruhrgebietsstadt, Dortmund landet als beste Ruhrgebietsstadt im Dynamikranking auf Platz 47. Dass Dynamik und Wachstum auch jenseits von Bayern möglich sind, zeigt beispielsweise der Hidden Champion Leipzig, der mit einer ausgeprägten Kreativszene zum beliebten Unternehmens- und insbesondere Automobilstandort gewachsen ist.

Innovation schafft Zukunft

Insgesamt befinden sich gleich vier Automobilhochburgen unter den TOP 10 des Zukunftsrankings. Die dort ansässigen Hersteller und Zulieferer treiben das Forschungs- und Entwicklungsgeschehen maßgeblich an – insbesondere mit Blick auf die Digitalisierung, neue Geschäftsmodelle und Herausforderungen wie eMobilität. Auch Städte wie Darmstadt und Erlangen zeigen, dass starke Forschungslandschaften zukunftsorientierte Industrien, die beispielsweise die Industrie 4.0 für neue Wettbewerbsfähigkeit nutzen können, unterstützen. Zudem profitieren zukunftsorientierte Unternehmen vom kreativen Milieu in Städten wie Mainz, das Innovationsimpulse liefert und Fachkräfte anzieht.

Zukünftig werden Entwicklungen wie der 3D-Druck und Mikrofabriken, die individuelle, ressourcenschonende und emissionsarme Produktionsverfahren auch im innerstädtischen Raum ermöglichen und die Vernetzung vieler Lebensbereiche deutsche Großstädte weiter verändern. Die Ergebnisse des Städterankings zeigen, wo Deutschlands Städte auf dem Weg in die Zukunft derzeit stehen.

Städteranking 2016: Alle Ergebnisse und Gesamtplatzierungen

Cover Broschüre Städteranking 2016

 

Das Städteranking 2016 mit allen Ergebnissen aus dem Niveau-, Dynamik und Zukunftsvergleich finden Sie in unserer Ergebnisbroschüre.

 

 

Interaktive Karte

Klicken Sie auf die Karte, um ein PDF mit den Ergebnissen (Niveau und Dynamik) samt aller Indikatoren für die einzelnen Städte herunterzuladen:

Karte

Kiel Lübeck Hamburg Braunschweig Wolfsburg Region Hannover Oldenburg Osnabrück Bremen Bremerhaven Düsseldorf Duisburg Essen Krefeld Mönchengladbach Mülheim an der Ruhr Oberhausen Remscheid Solingen Wuppertal Bonn Köln Leverkusen Aachen, Städteregion Bottrop Gelsenkirchen Münster Bielefeld Bochum Dortmund Hagen Hamm Herne Darmstadt Frankfurt am Main Offenbach am Main Wiesbaden Kassel Koblenz Trier Ludwigshafen am Rhein Mainz Stuttgart Heilbronn Karlsruhe Heidelberg Mannheim Pforzheim Freiburg im Breisgau Ulm Ingolstadt München Regensburg Erlangen Fürth Nürnberg Würzburg Augsburg Saarbrücken, Stadtverband Berlin Potsdam Rostock Chemnitz Dresden Leipzig Halle (Saale) Magdeburg Erfurt Jena

Alle Städte zum Download

Die PDFs mit den Ergebnissen (Niveau, Dynamik und Zukunft) samt aller Indikatoren für die einzelnen Städte von A bis Z zum Download: