Wohnen in Deutschland 2019

Wohnen in Deutschland 2019

Der Mangel an Wohnraum vor allem in Ballungsgebieten und die damit korrelierenden Preissteigerungen führen zu der Frage, ob sich der Kauf eines Eigenheims lohnt. Die Sparda-Studie „Wohnen in Deutschland 2019“ beschäftigt sich daher mit der Entwicklung des Immobilienmarktes und schafft Verbindung zur Motivation potentieller Immobilienkäufer.

Anhand ausgewählter Wohnungsmarktindikatoren sowie Ergebnissen der Zukunftsampel – einer Entwicklungsprognose auf Basis von Wirtschaftsstärke und Zukunftsfähigkeit – wird die derzeitige Immobilienmarktlage aller 401 Kreise und kreisfreien Städte in Deutschland sowie ihre Zukunftsfähigkeit analysiert. Die Regionen werden unterteilt in:

  • Metropolen: Die sieben größten Städte Deutschlands – hier werden Eigentumswohnungen untersucht
  • Mittelstädte: Alle 61 kreisfreien Städte mit 100.000 bis 600.000 Einwohnern – hier werden Eigentumswohnungen untersucht
  • Landkreise: Alle 297 Landkreise Deutschlands – hier werden Einfamilienhäuser untersucht
  • Weitere Regionen: Die 36 kreisfreien Städte mit weniger als 100.000 Einwohnern – hier werden Eigentumswohnungen untersucht

Die Studie des Verbands der Sparda-Banken e.V. wurde von der IW Consult (Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult GmbH) in Kooperation mit dem IfD Allensbach (Institut für Demoskopie Allensbach) durchgeführt.

Hanno Kempermann / Agnes Ricci / Pekka Sagner / Thorsten Lang

Interaktives Online-Tool zur Studie: www.sparda-wohnen2019.de