Der Regionale Chancen Monitor

Regionaler Chancen Monitor – Attraktivität als Standortvorteil

Menschen zieht es dorthin, wo es attraktiv ist. Vor allem junge Menschen verlassen ländliche Regionen. Universitätsstädte werden zu Magneten, die gleichzeitig auch gute Jobs für Jungakademiker bieten. Gleichzeitig vereinsamen ganze Landstriche. Wanderungsströme bieten einen wichtigen Blick auf die Zukunftsfähigkeit von Regionen, da sie über die Fachkräfteversorgung die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit bestimmen.

Der Regionale Chancen Monitor (RCM) zeigt für alle Regionen in Deutschland, wie attraktiv sie von den Menschen wahrgenommen werden und wie hoch ihr Attraktivitätspotenzial ist. Dafür werden alle relativen Wanderungsbewegungen in den 402 Regionen zueinander in Bezug gesetzt. Unsere Evaluationen lassen frühzeitig erkennen, in welche Richtung sich einzelne Regionen bewegen.

Der RCM ist dabei einer reinen Wanderungsanalyse weit überlegen. Denn neben dem Wanderungssaldo, also der Differenz aus Zuwanderung und Abwanderung in einer Region, werden zudem implizit alle Standortvorteile und -nachteile einer Region abgebildet. Anschließend werden die Regionen in Deutschland einerseits nach ihrer Chancenverwertung (Wanderungssaldo) und andererseits nach ihrem Chancenpotenzial (regionale Attraktivität) in vier Raumtypen eingeteilt.

Unser Attraktivitätsmodell zeigt, dass auch Räume, die gemeinhin als weniger attraktiv wahrgenommen werden, durchaus große Potenziale in sich vereinen. Gerade mit Blick auf die Fachkräftesicherung lokaler Unternehmen ist die Einordnung wichtig, als wie attraktiv die Region wahrgenommen wird – und welches Potenzial besteht, um die Attraktivität zu steigern.

Der RCM differenziert dabei zwischen wesentlichen Altersgruppen. Die Gruppe „Studenten und Auszubildende“ gibt bspw. Auskunft darüber, wo gezielte Rückholungsmaßnahmen sinnvoll erscheinen, bspw. durch Hochschulkooperationen oder neue Qualifizierungsprofile. Auf Basis dieser Einordnung lassen sich dann in einem zweiten Schritt konkrete und spezifische Handlungsempfehlungen formulieren, wie die regionale Attraktivität erhöht werden kann.

Zusammengefasst bietet der Regionale Chancen Monitor Ihnen

  • die Bewertung der Attraktivität Ihrer Region und einen gesamtdeutschen Vergleich in einer plakativen Zahl,
  • konkrete Wanderungskennziffern zu umliegenden Regionen und für drei verschiedene Altersgruppen,
  • übersichtliche Karten, die ein Vernetzungsprofil Ihrer Region veranschaulichen und
  • einen Einblick in konkrete Handlungsfelder, bezogen auf die Besonderheiten unterschiedlicher Altersgruppen.

Der RCM dient als wichtiger Baustein in der Regionalanalyse und trägt mit seiner überlegenen Methodik dazu bei, Verflechtungsmuster identifizieren zu können und richtige Maßnahmen zur Erhöhung der Attraktivität einleiten zu können.

Detaillierte Informationen finden Sie unter: www.iwconsult.de/chancenmonitor